Stärkung von Frauen am Arbeitsplatz

Gleichberechtigung bei Frauen in Führungspositionen hat positive Auswirkung

|
November 15, 2018

Frauen, die in Führungspositionen gleichberechtigt sind, können sich hervorragend auf Unternehmen und Wirtschaft auswirken. Laut einem aktuellen Bericht McKinsey Global Institute Dem Bericht zufolge könnten bis 2025 das globale BIP um 12 Billionen US-Dollar erhöht werden, indem die Gleichstellung von Frauen am Arbeitsplatz gefördert wird. Und, das Peterson Institut für Internationale Wirtschaft stellte fest, dass Unternehmen, die anfangs keine Frauen in Führungspositionen hatten und dann ihren Anteil an Frauen in Führungspositionen auf 30% erhöhten, einen Anstieg ihrer Nettoumsatzmarge um 15% verzeichneten.

Frauengruppe Sojern

Vor Kurzem haben wir die Sojern Women's Group (SWG) ins Leben gerufen, die sich auf die Unterstützung, Entwicklung und Stärkung von Frauen in Sojern konzentriert. SWG tut dies, indem sie einen Ort der Offenheit und Inklusion schafft, an dem unterschiedliche Perspektiven gehört und geschätzt werden. SWG strebt danach, Geschäftswachstum zu fördern, indem sie Verbindungen zur Gemeinschaft knüpft und die nächste Generation von Führungskräften von Sojern beeinflusst.

Eines der ersten Dinge, die mir auffiel, als ich nach Sojern kam, war die Vielfalt und das Kaliber der Frauen, die hier arbeiten. Frauen machen heute 59% unserer weltweiten Sojernistas aus. Unser Ziel ist es, ein globales Netzwerk aufzubauen, das all die einzigartigen Talente nutzt, die wir im gesamten Unternehmen haben. SWG wird so zum Dreh- und Angelpunkt für Karriereentwicklung, Mentoring und als Sprungbrett, um mehr Frauen in Führungspositionen zu bringen.“

— Cady Wolf, Vizepräsidentin für strategische Konten

„Als ich im Iran aufgewachsen bin, war ich von restriktiven Gesetzen umgeben, die sich gegen Frauen richten. Mein Erwachsenenleben in den USA zu verbringen und den ständigen Kampf für gleiche Rechte, gleichen Lohn und das Recht, für meinen eigenen Körper zu entscheiden, miterleben zu müssen, ist anstrengend, aber zu sehen, wie Frauen Widrigkeiten überwinden und in ihrer Karriere erfolgreich sind, ist der lohnendste Teil der Zugehörigkeit zu Organisationen, die sich für Frauen einsetzen. Diese Pionierinnen ebnen anderen Frauen den Weg, voranzukommen, und ich hoffe, dass wir die Welt verändern können, indem wir zukünftige weibliche Führungskräfte stärken.“

— Mona Ahmadi, Senior Manager Corporate FP&A

Bereitstellung von Mentoring mit LeadHer von Phocuswright

Wir sind nicht die einzigen, die Frauen in der Reisebranche betreuen. Phocuswright, die Forschungsbehörde der Reisebranche, die untersucht, wie Reisende, Anbieter und Vermittler miteinander in Kontakt treten, hat ihre eigene Studie vorgestellt Initiative für weibliche Führungskräfte (LeadHer) während der Jahreskonferenz 2018.

Vor der Phocuswright-Konferenz wurden Fachleute der Reisebranche eingeladen an einer Umfrage teilnehmen untersucht, wie Unternehmen innerhalb des Reisetechnologie-Ökosystems abschneiden, wenn es darum geht, weibliche Führungskräfte zu fördern. Die Ergebnisse wurden beim Start des Programms „Women's Leadership Initiative“ vorgestellt. Die Teilnehmer der Phocuswright-Umfrage kamen hauptsächlich aus Nordamerika (68%) und Europa (20%). Ihre Unternehmensgrößen waren äußerst unterschiedlich — 24% in Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern und 19% in Unternehmen mit mehr als 10.000 Mitarbeitern. Ganze 67% der Befragten waren Frauen, und obwohl die Altersgruppen verteilt waren, lag ein großer Teil, nämlich 39%, im Alter zwischen 41 und 49 Jahren.

Die Ergebnisse ergaben, dass 76% der Befragten der Meinung sind, dass das Fehlen eines Plans (Leadership Track) ein Hindernis für Frauen in Führungspositionen darstellt — was bedeutet, dass Unternehmen weibliche Mitarbeiter durch Führungsinitiativen wie die Sojern Women's Group und das Phocuswright LeadHer-Programm unterstützen müssen.

Die Wahrnehmung der Geschlechterparität ist ebenfalls von Interesse. Von den Befragten sind 41% der Meinung, dass die Geschlechterparität in der Reisebranche nicht ausreichend ist. Initiativen von Frauen in Führungspositionen können sogar zu dieser Wahrnehmung und Realität beitragen.

Ich hatte die Ehre, als einer der ersten LeadHer-Mentoren eingeladen zu werden, und nahm am Eröffnungsfrühstück teil, an dem mehr als 250 Teilnehmer aus der Reisebranche teilnahmen. Dieses Programm entspricht meiner persönlichen Überzeugung, wie wichtig es ist, Frauen zu stärken, und Phocuswrights Ziel, Menschen miteinander zu verbinden, die sich für Frauen in Führungspositionen in Reisetechnologieunternehmen einsetzen. Im Rahmen der LeadHer-Initiative lernen Frauen, Führungsqualitäten aufzubauen, Schlüsselmerkmale für zukünftiges Wachstum zu identifizieren und ihren Unternehmen bei der Erstellung strategischer Pläne zur Beförderung von Frauen in Führungspositionen zu helfen.

Als Fürsprecherin für Frauen in Führungspositionen

Richard Warr, Professor für Finanzen an der North Carolina State University und Mitautor des Forschungsberichts,“Verbessern Maßnahmen zur Förderung der Diversität die Unternehmensinnovation??“ sagt: „Es gibt wirtschaftliche Argumente für Vielfalt. Es geht nicht nur darum, nett zu sein. Es ist gut fürs Geschäft. Das hilft nicht nur bei der Wahrnehmung. Es führt tatsächlich zu besseren Ergebnissen.“

Die Schaffung einer vielfältigen Belegschaft kann großen und kleinen Unternehmen auf vielfältige Weise helfen — sowohl in finanzieller als auch in kultureller Hinsicht.

Als Vorstandsmitglied von Professionelle Geschäftsfrauen aus Kalifornien, eine der größten Frauenorganisationen mit einer vielfältigen Gemeinschaft von über 35.000 Fachleuten weltweit, habe ich aus erster Hand erlebt, wie wichtig und großes Interesse Frauen mit unterschiedlichem Hintergrund an persönlichen und beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten haben. Ob durch die Teilnahme an Gemeinschaftsveranstaltungen, Webinaren oder Konferenzen für Frauen, der Zugang zu Entwicklungsinstrumenten und Trainingsworkshops; Mentoring und Motivation können dazu beitragen, die nächste Generation weiblicher Führungskräfte heranzubilden. Die Schaffung einer vielfältigen Belegschaft kann großen und kleinen Unternehmen auf vielfältige Weise helfen — sowohl in finanzieller als auch in kultureller Hinsicht.

Interessiert daran, Ihre eigene Führungsinitiative aufzubauen? Erfahren Sie mehr über das LeadHER-Programm von Phocuswright hier.


Mehr Artikel
Das könnte Sie interessieren

Wir feiern den Black History Month: Sojerns inspirierendes Gespräch mit Javeno Mclean

Javeno Mclean teilt seine Botschaft: Bewegung ist für alle da.

Read More

Elternschaft, Flexibilität und Erfolg: Wie Sojern frischgebackene Eltern bei jedem Schritt unterstützt

Sojern Mitarbeiter meistern Elternzeit mit flexiblen Arbeitsrichtlinien.

Read More

So steuern Sie den Einstellungsprozess bei Sojern: Ein umfassender Leitfaden für den Beitritt zu unserem Team

Unsere sorgfältig konzipierte Einstellungserfahrung umfasst jeden Bewerber.

Read More

Lass uns anfangen Konversation

Wir sind bereit, Ihnen dabei zu helfen, das Rätselraten in Ihrem digitalen Marketing zu beenden. Kontaktieren Sie uns, um die intelligenteste Marketingplattform der Reisebranche zu nutzen.

Lass uns reden